„Schwarzes Loch“ in der Milchstrasse

Alles, was die Plasmakosmologie betrifft.
Antworten
Mahyar
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:33

„Schwarzes Loch“ in der Milchstrasse

Beitrag von Mahyar » Di 17. Jul 2018, 20:47

Hallo zusammen,
Habe das hier gefunden und finde es witzig. Die werden Spaß haben das Bild zu erklären :lol:

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 25587.html

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: „Schwarzes Loch“ in der Milchstrasse

Beitrag von Raphael » Mi 18. Jul 2018, 07:26

Bild
Es geht um dieses Bild: Aufnahme des galaktischen Zentrums im Radiowellenbereich. Man sieht deutlich die vielen gewundenen Filamente – elektrische Entladungskanäle. Mit einem irrationalen Schwarzen Loch hat das alles natürlich nichts zu tun. Der galaktische Kern ist ein Bereich extrem starker elektrischer Entladungen, wie C. E. R. Bruce bereits vor über 60 Jahren wußte. Er schrieb vor mehr als vierzig Jahren:
Die Existenz von Radiogalaxien kann erklärt werden durch elektrische Entladungen von galaktischen Ausmaßen. Eine Radiogalaxie kann als eine Galaxie aufgefaßt werden, in der ein radiales elektrisches Feld durch Entladungen neutralisiert wird. [...] Es ist lehrreich, sich die Auswirkungen, die die Idee von plasmatragenden Entladungen aus galaktischen Kernen auf unsere Ansichten von Galaxien und deren Evolution haben könnte, auszumalen.
aus: C. E. R. Bruce, The Role of Electrical Discharges in Astrophysical Phenomena (1975)

Lutz
Beiträge: 7
Registriert: So 8. Jul 2018, 09:02

Re: „Schwarzes Loch“ in der Milchstrasse

Beitrag von Lutz » Sa 21. Jul 2018, 09:35

!!!!

Antworten