Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 79
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:42
Wohnort: München

Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Franz » Fr 24. Nov 2017, 13:03

… sind keine Viren, sondern immer irgendein Mangel und/oder der Kontakt mit Giftstoffen!

Beispiele für Mangel:
- Mangelernährung bzw. Fehlernährung und daraus resultierender
- Vitaminmangel
- Mangel an sauberem Trinkwasser
- Vitamin D3 Mangel (=Mangel an Sonnenlicht)
- Schlafmangel
- Stress/Überarbeitung (=Mangel an Ruhe und Ausgeglichenheit)
- usw.

Beispiele für Giftstoffe:
- Drogen (incl. Alkohol, Nikotin, auch Coffein)
- Medikamente
- Pestizide
- Impfstoffe
- radioaktive Substanzen
- Fluor (Zahnpasta)
- Aluminium (Deo, Medikamente, ...)
- usw.

Es gibt keine einzige Viruserkrankung, welche sich nicht durch oben genannte Beispiele (Liste nicht vollständig) erklären lässt. Das was wir beim Erkrankten als Virus beobachten ist nicht der Auslöser der Krankheit, sondern ein Symptom!

Schöne Grüße
Franz
Zuletzt geändert von Franz am Mi 14. Mär 2018, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Raphael » Fr 24. Nov 2017, 13:33

Das ist eine interessante These, die Du da ansprichst, Franz. Ich bin durch die Beschäftigung mit Krankheiten wie AIDS, Ebola und zuletzt Polio und Mikrozephalie zum gleichen Ergebnis gekommen. Ich würde in Deine Liste der Giftstoffe aber definitiv noch bestimmte Stoffwechselprodukte von Bakterien aufnehmen. Virale Infektionen halte ich in den Fällen, die ich näher betrachtet habe, für widerlegt. Bakterielle Infektionen oder abnorme bakterielle Vermehrung oder veränderte Stoffwechselprozesse eigentlich nützlicher Bakterien halte ich durchaus für krankmachende Faktoren.

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 05:57

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Ingo » Mi 28. Feb 2018, 13:35

Es wird einem schwindelig, wenn man "diese" Büchse der Pandorra (Wissen) öffnet.
Mein Gott, ich habe immer noch im Ohr: "Schluckimpfung ist süss..."

Lieber Raphael, vielen Dank für Deinen Polio Film. Ich habe das Netz noch weiter durchforstet und bin auf den Film "Vaxxed - Die schockierende Wahrheit" gestossen. Hierbei geht es um die Korrelation von Mehrfachimpfungen und Autismus und den USA.
Bei YT sind einige Vortragsvideos von Anita Petek-Dimmer, einer (ehemals) medizinischen Laiin, die Medizinern die Stirn bietet zum Thema Impfen.

Leider ist das Vorgehen der Konzerne (und Politik) mittlerweile nachweislich derart lebens- und menschenfeindlich, daß ich mich wirklich frage, wie das nach wie vor geschehen kann und die Menschen nicht Amok laufen.

Bitte, laßt uns an diesem Thema bleiben, denn ich bin wirklich verunsichert, was Verschwörungstheorie, was objektiv nachweisbare Fakten sind; dies geht hin bis zu der Aussage, es gebe überhaupt keine sogenannten "Viren", es gebe nicht ein einziges Bild eines Virus (als Objekt), sondern nur mehr oder weniger phantasievolle Zeichnungen/Grafiken; denn das, was uns als Viren präsentiert wird, seien lediglich durch "einen Erreger" veränderte Körperzellen, bzw veränderte Mikroorganismen.

LG Ingo

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 69
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:39

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Jens » Mi 14. Mär 2018, 14:13

Anfang 2017 gab es einen Gerichtsprozess, der die Nachweisbarkeit von Masernviren behandelt hat. Nun, eigentlich ging es darum, dass ein Arzt die von Dr. Stefan Lanka ausgelobte Belohnung für den Nachweis von Masernviren, einklagen wollte. Er hat den Prozess verloren, und so ist nun gerichtlich festgestellt, dass das Robert-Koch-Institut (!) keinen Nachweis für Masernviren vorlegen kann. Lässt sich leicht auf YouTube finden...

In dem Zusammenhang sollte man sich auch mal den angeblichen Nachweis für HIV genauer ansehen.
Auch in der Medizin wird leider, sobald sich viel Geld verdienen lässt, all zu schnell aus einem Konsens ein "Beweis".

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Raphael » Do 15. Mär 2018, 08:25

@Ingo: Wir bleiben definitiv am Thema dran. Allerdings steht es bei mir momentan nicht an erster Stelle.

@Jens: Bei diesem Gerichtsprozeß muß man schon Vorsicht walten lassen. Natürlich kann ein Gericht nicht für alle verbindlich den Wahrheitsgehalt einer wissenschaftlichen Theorie beurteilen. Das ist Aufgabe jedes Einzelnen. So wie ich die Auseinandersetzung verstehe, hatte Herr Lanka einen Preis ausgelobt für denjenigen, der eine Arbeit liefern kann, in der ein definitiver Virusnachweis mit Krankheitsfolge beschrieben wird. Der Kläger hatte aber nun eine Reihe von Arbeiten eingereicht, die in der Summe den Virusnachweis und die Krankheitsfolge liefern sollten. Das Gericht gab Herrn Lanka recht, daß die Voraussetzung einer allumfassenden Arbeit nicht gegeben sei, weshalb er den Prozeß gewann. Mitnichten hat das Gericht die Nicht-Existenz des Masernvirus bestätigt. Nicht-Existenz kann grundsätzlich nicht jenseits einer definitorischen oder axiomatischen Betrachtung bewiesen werden.

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 69
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:39

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Jens » Do 15. Mär 2018, 14:48

@ Raphael
Danke, das du mich da etwas eingebremst hast. Tatsächlich habe ich nur gelesen, was über den Prozess geschrieben wurde, hatte aber nicht das Greichtsurteil selbst durchforstet (habe ich gerade nachgeholt).

Dr. Lanka hat zwar nicht ausgeschlossen, dass mehrere Publikationen eingereicht werden können, wollte aber eine Publikation, die einen definitiven Beweis für die Existenz von Masernviren erbringt. Es ist durchaus nachvollziehbar, dass er einen Nachweis nicht aus hundert eingereichten Arbeiten zusammenpuzzeln wollte.

Ich muss mich also dahingehend korrigieren, dass keine wissenschaftliche Publikation, welche das Masernvirus beweist, vorgelegt werden konnte, ein Beweis über mehrere Arbeiten verteilt, aber davon unberührt bleibt.

In diesem Zusammenhang muss ich auch erwähnen, dass das Urteil die Behauptung von Dr. Lanka:
Die höchstrichterlich bestätigte Urteilsbegründung beinhaltet die klare Benennung von Fakten, die nicht nur alle Behauptungen zur Ansteckung von Masern, zu Masernimpfungen und zum Masern-Virus widerlegen, sondern alle Behauptungen zu sog. 'krankmachenden Viren' und Impfungen.
nicht hergibt.

Dies zeigt, wie schwierig es ist sich aufgrund von "Experten-Aussagen" eine Meinung zu bilden.

Was die Unmöglichkeit eines Beweises der Nicht-Existenz betrifft, stimme ich dir selbstverständlich zu.

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 21
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 23:28

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Detlef » Di 19. Jun 2018, 23:07

Franz hat geschrieben: Es gibt keine einzige Viruserkrankung, welche sich nicht durch oben genannte Beispiele (Liste nicht vollständig) erklären lässt. Das was wir beim Erkrankten als Virus beobachten ist nicht der Auslöser der Krankheit, sondern ein Symptom!
Hallo Franz, da stimme ich dir zu. Dazu folgende Ergänzung:

Viren sind keine Lebewesen, es sind tote Eiweiße. Sie können sich nicht selbst vermehren. Sie können nur von einer Zelle des eigenen Körpers vermehrt werden und allen anderen Zellen als Update zur Verfügung gestellt werden.

Wie gelangen sie in den Körper? Sie fliegen durch die Luft und wir atmen sie ein? Sicherlich nicht. Die Viren sind Bestandteil von Bakterien und Parasiten. Parasiten ist nicht der richtige Ausdruck, besser wäre kleine Tiere, z.B. Staubmilben. Diese atmen wir ein. Sie werden in der Lunge getötet und die Viren, die sich in den Staubmilben befinden, werden freigesetzt. Wenn die weißen Blutkörperchen geschädigt sind, z.B. durch Aflatoxin, das Gift der Schimmelpilze, dann bekommt man Schnupfen. Wenn zusätzlich Streptokokken hinzukommen, dann bekommt man eine schwere Erkältung (siehe H. R. Clark - Heilung ist möglich).
Wenn ein Supermarkt oder ein Kindergarten mit Aflatoxin (Schimmelpilze) verunreinigten Joghurt erhält, gibt es im Kindergarten, in der Familie oder im Wohngebiet eine Grippewelle. Die Kinder haben sich keineswegs angesteckt oder erkältet, sie haben sich vergiftet. Vitamin C neutralisiert das Aflatoxin. Es hilft, die verschimmelte Nahrung zu vermeiden (Brot, Joghurt) und viel Vitamin C zu nehmen, bis sich der Körper wieder erholt hat.

Also die Adenoviren, die einen Schnupfen auslösen, befinden sich in den Staubmilben, die wir ständig einatmen. So dürfte es generell sein. Es gibt immer einen Wirt, der die Viren enthält. Dabei sind die Viren für den Wirt keineswegs schädlich, sondern normaler Bestandteil ihres Lebens. Erst wenn der Wirt in unseren Körper gelangt, werden die Viren freigesetzt.

siehe auch:
http://impfentscheid.ch/wp-content/uplo ... -20141.pdf

Noch einmal zu der wichtigen Frage: Wie kommen die Viren massenhaft in unseren Körper?

Dazu gibt es 4 Möglichkeiten:

1. Der Wirt (die Staubmilben) liefert ständig neue Viren. In einer Umgebung ohne Staubmilben würde es keine Erkältung geben. Das zeigt sich z.B. beim Spazierengehen an frischer Luft. Hier gibt es kaum Staubmilben und erfahrungsgemäß wird die Erkältung sofort besser, da der Nachschub an Viren fehlt.

2. Es werden nur wenige Viren aufgenommen, z.B. über die Lunge durch Ansteckung. Diese wenigen Viren passieren die Schutzmechanismen des Körpers, bleiben also nicht im Schleim der Lunge stecken und gelangen in die Blutbahn. Es wurde bereits darauf hingewiesen, dass sich Viren nicht bewegen können. Sie sind zwar sehr klein, aber immer noch deutlich größer wie die Gase, die die Lunge problemlos passieren können.

Diese toten bewegungsunfähigen Proteine (Viren) befinden sich jetzt im Blut und werden von bestimmten Zellen aufgenommen und massenhaft vermehrt.

So oder so ähnlich sollen durch Viren Krankheiten entstehen. In den offiziellen Darstellungen wird nicht gesagt, wie die Viren in den Körper kommen, wie sie zu den Zellen kommen, die sie vermehren sollen und welche Zellen das sind, die die Viren vermehren.

3. Die Viren kommen nicht von aussen, sondern werden vom Körper selbst hergestellt und haben die Aufgabe, die DNS-Informationen zu updaten.

4. Es gibt keine Viren. Das was als Virus bezeichnet wird, ist nur ein Protein analog den Hormonen.

Welche der Varianten zutrifft, kann ich gegenwärtig nicht sagen.
Viele Grüße
Detlef

Benutzeravatar
Keno
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2018, 17:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Keno » Do 15. Nov 2018, 17:45

Es gibt Viren und pathogene Bakterien.

Das Epstein Barr Virus spielt eine immense Rolle bei verschiedenen Erkrankungen.
Ganz Übel ist die Kombination mit Borelia burgdorferi.

Diese beiden "Parasiten" besitzen enormes pathogenes Potential.

Klar relevant ist der Immun Status des Patienten..
Aber es gibt sie...die bösen Viren...

LG
KT

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 05:57

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Ingo » Fr 16. Nov 2018, 11:04

@Keno:
Sie schreiben: "Aber es gibt sie...die bösen Viren..."
Mich würde da wirklich eine nachprüfbare Quelle oder eine Studie interessieren.
ICH habe bisher keine gefunden. Allerdings behaupten Impfkritiker, daß es nicht ein einziges Bild / mikroskopische Aufnahme von Viren gäbe..

Daher nochmals: Bitte Quellen nennen; siehe auch http://viaveto.de/pseudoskeptiker.html

Danke

Benutzeravatar
Keno
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2018, 17:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die wahren Ursachen von Infektionskrankheiten …

Beitrag von Keno » Di 20. Nov 2018, 13:29

1. Wollen Sie mich in die GWUP/Psiram Pseudo-Skeptiker Ecke schieben... ?

2.Um Ihnen die Arbeit abzunehmen...
EBV ist nachgewiesen. Es ist ein DNA Virus aus der Gruppe der Herpes Viren.
https://journals.plos.org/plosbiology/s ... LoSBiology
Die Ergebnisse sind reichlich. Das Virus wurde im Elektronen Mikroskop fotographiert.

Ich arbeite seit fast 19 Jahren als Apotheker und stelle eine Ausnahme in dieser Berufsgruppe dar, da ich 1995, nach Konsum von LSD, begonnen habe, alles was ich gelernt habe, in Frage zu stellen. Das Beste was mir passieren konnte.
Ich beobachte seit Jahren bei Patienten und im Freundeskreis, daß nach meiner persönlichen Statistik 80% aller MS Fälle, die ich kenne, vor ihrem ersten Schub EBV hatten. MS ist imho eine Infektionskrankheit, und im Freundeskreis habe ich beobachten können, daß die Maßnahmen, die man gegen EBV einleiten kann, zur Verbesserung der MS Situation führen können. (Ernährung)
Diese spezielle Ernährung, sowie die besten Erklärungen über das Verhalten der EBV Erkrankung stammen von Anthony William.
Er ist ein medizinische Medium (sic!) und haut da Sachen raus, die schier unglaublich sind. Da ich aber nichts ausschließen kann und immer lieber selber die Dinge ausprobiere und für mich persönlich versuche zu verifizieren, habe ich mir seine Bücher besorgt und bin erstaunt. Seine Ernährungsmaßnahmen, wenn auch teils nicht nachvollziehbar, führen zu deutlichen Verbesserungen diverser Erkrankungen bis hin zum völligen Verschwinden... Die Stimmen, die er hört, erzählen ihm wohl keinen Blödsinn...
Mal am Rande...
Bild

Antworten