Suche Bücher über Experimente, die zu Quanten-Physik geführt haben.

Lockere Diskussionen über verdinglichte Konzepte (sprich: Gott) und die Welt.
Benutzeravatar
Rico
Beiträge: 195
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:44

Re: Suche Bücher über Experimente, die zu Quanten-Physik geführt haben.

Beitrag von Rico » Fr 7. Jun 2019, 20:55

@Alex
Kant meinte sicher den obersten Oberbefehl. Womit wir wieder beim Oberwußtsein angelangt sind.
Kant postulierte die selbstverschuldete Unmündigkeit des Menschen und ging in seiner Abhandlung darum völlig illusionslos vom zementierten Status Quo der Allgemeinheit aus.
Dieser Zustand hat sich seither auch nicht wesentlich verändert.
Deshalb huldigen wir den Oberbefehl von Papst oder Präsident (>Uter Pendragon = Oberster Krieger = Pentagon<) und möchten diese fehlbaren Prozessbevollmächtigten ersetzen mit einem Unfehlbar göttlichen "Quantenadmin", der zugleich unser aller Psychiater sein soll.
Da in der unbewußt mehrheitlichen Masse ein Freier Wille nicht mal vermisst wird, bleibt letztlich auch Kant nur die verordnete Moral eines/er Allmächtigen ALEXA (Ordnender Oberguru) übrig.
Von wem moralische Befehle vorgegeben werden unterliegt den jeweiligen Gesellschaftlichen Zuständen. Unmündig ersehnt vom bikameralen Publikum wie von deren Leitenden Psychiater sind sie allemal. Es darf deshalb gezittert werden wer die kybernetische Befehlsgewalt für die Tasten des erflehten 'Quantensetzkastens' und dessen digitalen (=analog) "KI-Instanzen" erhält....

Als Teil der begrenzten Prozessschleife fungiert ein „Quantencomputer“ gleichsam nach seiner Administration, die im allgemeinen - und in der Mathematik und Theoretischen Physik im besonderen - ein „Göttliches Credo“ zwischen 0 & 1 darstellen soll.
Ein erglaubt „göttlicher Zwischenprozess“ benötigt einen „begrenzten statisch frequenten (Glaubens-)Raum“, oder eben einen „Quantencomputer“. Auch wenn das analoge ( = digital) Gerät mit anderen Geräten im „(Glaubens-)Raum“ Erde verbunden ist, so stellt sich immer noch keine Vernetzung zur Unendlichkeit = Unsymmetrie des real unüberblickbar frequenzschwankenden Plasmaversum her.
Deshalb kann kausal betrachtet nicht ein einziger Commodore 64 frei operieren, noch eine Armarda Quantencommodore frei Prozessieren, sowie auch kein Gläubiger irgend einen Freien Willen zu abstrahieren vermag.
Jede Maschine hängt am bestromten Zappel des galaktischen „Deus“ wie ein Papst oder Präsident an luftiger (Knallgas-)Atmosphäre.
Das will heißen, solang in begrenzten irrealen Räumen und Prozessen operiert wird und die unberechenbare - da unendliche - 'Geschichte' durch erglaubte Konzepte innerhalb Alpha & Omega geistlos nihiliert wird, solang wird sich ein Quantencommodore funktionslos überhitzen -in der Art wie sich Boltzmanns Lambda-Thermoversum am Ende selbst verbrennen soll wie ein von 'Nichts' umhüllter Luftballon.

Antworten