Die Apollo Missionen

Antworten
Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 57
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:42
Wohnort: München

Die Apollo Missionen

Beitrag von Franz » Fr 21. Jul 2017, 10:36

Hallo Zusammen,

um dieses Thema werden wir wohl nicht herumkommen. Für die einen ist es die technische Meisterleistung, und für die anderen der größte Betrug des 20. Jahrhunderts gewesen!
Aus meiner Sicht ist das ganze Thema ein Indizienprozess und genauso schwer zu beweisen, wie zu wiederlegen. Es gibt sehr viele Details, welche das Ganze Unternehmen eher wie einen Betrug aussehen lassen. Andererseits sind wieder solche Bilder zu finden, welche mich am Moon Hoax dann doch noch ein bisschen zweifeln lassen:

Bild

Hier der link zum Aritkel:
https://www.heise.de/tp/features/Ruecks ... 91217.html

Schöne Grüße
Franz

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » Di 25. Jul 2017, 07:38

Andererseits sind wieder solche Bilder zu finden, welche mich am Moon Hoax dann doch noch ein bisschen zweifeln lassen
Dieses Foto stammt von einer (angeblichen) NASA-Mission. Nun steht die NASA ja unter Anklage, alle Bilder der Apollo-Missionen gefälscht zu haben. Wie schwierig wäre es mit modernen Mitteln, ein solches Bild zu fälschen? Es wäre für jedes Schulkind machbar. Grundsätzlich kann aus meiner Sicht heute kein modernes Foto mehr als Beweis für die Durchführung einer Mondlandung dienen, da heute den Bildmanipulationen praktisch keine Grenzen gesetzt sind. Die historische Zeugenschaft des Bildes (falls es sie je gegeben hat), ist spätestens mit den Mondlandungen zusammengebrochen.
Daß die NASA Fotos anbietet, um ihre Behauptungen zu untermauern, ist in meinen Augen ein wenig so, als würde ein überführter Geldfälscher seine eigene Kaution stellen, indem er einfach besser gefälschte Blüten vorzeigt.

Michael
Beiträge: 20
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 05:58

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Michael » So 6. Aug 2017, 21:32

@Franz:

die Sachlage anhand von Fotos oder Beschreibungen zu beurteilen, ob die Mondlandung real oder inszeniert war, dürfte meiner Meinung nicht wirklich hilfreich sein. Eine solch komplexe Situation zu beweisen oder zu widerlegen dürfte ein größeres Problem sein.
Da gibt es objektive, subjektive und statistische Argumente die sowohl für die eine, also auch für die andere Variante sprechen. Aber nur eine Version kann die richtige sein.
Und da gehe ich ähnliche Wege wie Raphael in der Kosmologie Frage. Nämlich die Version, die sich besser ins Gesamtgeschehen einfügt, bekommt bei mir den Glaubwürdigkeits-Vorzug. Das ist dann zunächst mal kein Beweis im strengen Sinne, aber der läßt sich nunmal nicht immer direkt und eindeutig bestimmen und hängt eben ganz wesentlich vom Informationsstand und den Untersuchungsmöglichkeiten ab. Bei der Mondlande-Geschichte gibt es mir einfach zu viele Probleme und Ungereimtheiten, die besser ins Bild einer inszenierten Show passen als umgekehrt.
Und diese reißerische Story mit den völlig unscharfen Bildern können für mich das Ungleichgewicht garantiert nicht auf die andere Seite der Waagschale bewegen.

LG Michael

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » Di 8. Aug 2017, 14:37

@Michael: Absolute Sicherheit gibt es natürlich nicht. Aber durch die Analyse der Fotos / Videos, durch das Betrachten technischer Details und der äußeren Gegebenheiten sowie die Aussagen der Astronauten kann man nach und nach praktisch alle Behauptungen und Beweise, die für eine Mondlandung sprechen sollen, entkräften. Letztlich wird dann die Abwesenheit von Beweisen zu einem Beweis für Abwesenheit. Und aus diesem Grunde lohnt sich meiner Meinung nach die Beschäftigung mit Detailfragen der angeblichen Mondlandungen.

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » Fr 11. Aug 2017, 08:21

Der Film, der mich vor vielen Jahren davon überzeugt hat, daß die Mondlandungen gefälscht sind, kann jetzt kostenlos online angesehen werden:
What happened on the moon - An Investigation into Apollo
http://aulis.com/moon_pt1.htm
http://aulis.com/moon_pt2.htm

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » Mo 14. Aug 2017, 20:22

Neben den neueren Bildern, die die hinterlassenen Spuren der Apollo-Astronauten auf dem Mond zeigen sollen, werden als zweiter großer Beweis gerne die Laserreflektoren genannt, die angeblich von den Astronauten auf dem Mond platziert worden sein sollen.
Bild
Mal abgesehen davon, daß ein mögliches Vorhandensein solcher Reflektoren auf dem Mond noch lange nicht bedeutet, daß sie von Astronautenhand dort hingeschafft wurden, sind Reflektoren für Lasermessungen gar nicht notwendig. Bereits 1963 berichtete die New York Times von russischen Laserexperimenten. Hier der Originalartikel:
Bild
Auch das amerikanische MIT hatte so etwas zum gleichen Zeitpunkt vollbracht, wie man 1966 in einem Artikel des National Geographic Magazins lesen konnte. In der Dezember-Aufgabe von 1966 konnte man in dem Artikel "The laser's bright magic" auf Seite 876 über den MIT-Versuch lesen:
Four years ago, a ruby laser considerably smaller than those now available shot a series of pulses at the moon, 240,000 miles away. The beams illuminated a spot less than two miles in diameter and were reflected back to earth with enough strength to be measured by ultrasensitive electronic equipment. The beam of a high-quality searchlight, if it reached that far, would spread out to several times the moon's 2,160-mile diameter.
Seither hat sich die Technik enorm verbessert. Wenn man schon in den 60ern keine Reflektoren benötigte, braucht man sie heute ganz gewiß auch nicht.

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 57
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:42
Wohnort: München

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Franz » Mo 28. Aug 2017, 16:59

Mir stellen sich gerade noch weitere Fragen:

Wie ist eine gefakte Apollo Mission damals genau abgelaufen? Ist die Saturn V Rakete nur bis zum nahen Erdorbit geflogen, um nach gut einer Woche unverrichteter Dinge wieder auf der Erde zu landen? War die Mission vielleicht sogar völlig unbemannt?

War die Apollo Mission von Anfang an als Fake geplant, oder hat man mitten drin erkannt, dass sie nicht umsetzbar ist, und erst dann zu schwindeln begonnen?

Wie wird die Zukunft der bemannten Mondfahrt aussehen? Sowohl die NASA, als auch private Unternehmen, wie z.B. SpaceX kündigen schon bald wieder Mondflüge an. Werden diese dann echt sein, oder wird das Apollo 2.0, gedreht in den Studios von ILM?

Schöne Grüße
Franz

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » Di 29. Aug 2017, 13:27

Ist die Saturn V Rakete nur bis zum nahen Erdorbit geflogen, um nach gut einer Woche unverrichteter Dinge wieder auf der Erde zu landen? War die Mission vielleicht sogar völlig unbemannt?
Hierüber kann ich nur spekulieren. Es gibt ein Video, welches dem Filmemacher Bart Sibrel angeblich "aus Versehen" von der NASA geschickt wurde, welches zeigt, wie die Apollo 11-Astronauten im niedrigen Orbit versuchen, eine weite Reise von der Erde vorzutäuschen. ab 3:20 min:

So etwas passiert nicht "aus Versehen". Entweder wollte jemand in der NASA, daß dies herauskommt, oder dies ist nur eine weitere schützende Hülle der Wahrheit (one of truth's protective layers, - N. Armstrong). Ich bin skeptisch, was jede Art von Orbitalreisen angeht. Daher würde ich vermuten, daß die Saturn V leer waren und einfach irgendwo in den Ozean gestürzt sind.
War die Apollo Mission von Anfang an als Fake geplant, oder hat man mitten drin erkannt, dass sie nicht umsetzbar ist, und erst dann zu schwindeln begonnen?
Ich bin mir ziemlich sicher, daß kein Ingenieur, der einigermaßen bei Verstand war, geglaubt hat, daß man innerhalb von sieben Jahr (wenn man Kennedys Rede als Startschuß nehmen will) ein solches Projekt durchführen könnte. Es war meiner Meinung nach von Anfang an klar, daß es ein Fake werden würde.
Wie wird die Zukunft der bemannten Mondfahrt aussehen? Sowohl die NASA, als auch private Unternehmen, wie z.B. SpaceX kündigen schon bald wieder Mondflüge an. Werden diese dann echt sein, oder wird das Apollo 2.0, gedreht in den Studios von ILM?
Für mich ist die bemannte Raumfahrt generell (nicht nur Mond- und Marsflüge) beim jetzigen Stand der Technik komplett absurd. Wir haben nicht die notwendigen Antriebstechniken, nicht die notwendigen Strahlenschutztechniken, nicht die notwendigen Kühltechniken und Hunderte weitere lebensnotwendige Systeme. Der menschliche Körper ist, verständlicherweise, überhaupt nicht für die Schwerelosigkeit ausgelegt. Daher ist die bemannte Raumfahrt in meinen Augen eine Sackgasse, in die man aber eh nicht mehr als einen Fuß gesetzt hat.
Unbemannte Sonden und Roboter hingegen sind eine sehr viel bessere und machbare Lösung.

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Die Apollo Missionen

Beitrag von Raphael » So 3. Sep 2017, 17:01

Als ein Argument für die Mondlandungen hört man häufig, daß die erste Mondlandung weltweit ausgestrahlt wurde und jeder glaubte, was dort auf dem Bildschirm zu sehen war. Kinder wurden aus ihren Betten geholt und klebten fasziniert wie ihre Eltern vor der Flimmerkiste. Daß die Ausstrahlung von praktisch allen geglaubt wurde, wird als Beweis für die Wahrhaftigkeit angesehen.
Aber man muß bedenken, daß man in den 60ern dem Medium des Fernsehens längst nicht so skeptisch gegenüberstand, wie es heute der Fall ist. Man muß sich nur Reklamespots aus dieser Zeit ansehen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie völlig gedanken- und kritiklos die damalige Bevölkerung dem Fernsehen gegenübergestanden haben muß. Die Manipulationen in den Reklamespots sind für uns heute direkt zu sehen, aber für damalige Zuschauer nicht. Genauso, würde ich behaupten, verhält es sich mit den Ausstrahlungen der Mondlandungen. Viele, mich eingeschlossen, können heute nur schwer nachvollziehen, wieso diese lächerlichen Videos überhaupt geglaubt wurden. Aber wenn man sich andere TV-Inhalte ansieht, wird klar, daß die Zuschauer von damals wirklich in der Masse hirnlose Konsumenten waren.

Güldingring ist richtig und mein Papi sagt, die Mondlandungen sind echt.

Antworten