Marsflug

Antworten
Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 57
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:42
Wohnort: München

Marsflug

Beitrag von Franz » So 18. Feb 2018, 11:40

Auf Netflix läuft gerade eine Serie über eine Besiedelung des Mars. Diese ist im Stil einer Halbdokumentation aufgebaut, welche zwischen 2016 und 203x hin und her springt. Gezeigt werden z. B. die heutigen Vorbereitungen und Fortschritte von Unternehmen wie SpaceX im Rahmen einer Dokumentation, und einer fiktiven Marsbesiedelung in der Zukunft im Rahmen eines Spielfilms.

An sich ist das Ganze recht unterhaltsam, obwohl man als Mondlandungskritiker schon mit vielen physikalischen Märchen zu kämpfen hat. Beispielsweise wurden auf dem Mars zur Erkundung der Oberfläche kleine Drohnen mit Propellerantrieb gestartet. Wie das bei einem Luftdruck von 6 hPa gehen soll, bleibt mir ein Rätsel.

LG
Franz

Benutzeravatar
Rico
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:44

Re: Marsflug

Beitrag von Rico » So 16. Dez 2018, 16:15

....tut mir leid für die NASA... ich mag nicht mehr recht glauben...

anscheinend hat man dazu gelernt wenn man die Bilder der aktuellen Mars Sonde InSight anschaut.

Bild

Seltsam erscheinen die beiden metallisch funkelnden Teilchen zwischen Landeteller und dem Marsstein.
Vielleicht eine bei der Landung losgerüttelte Schraube und Mutter?
Gar reinste Bröckchen Siliziumerz auf der Oberfläche des Mars?
Verloren gegangene Edelsteine eines früheren Besuchers?
...Immerhin sind im Gegensatz zu den Landetellern der Mondlandefähre InSight's Landeteller verstaubt. Was logisch erscheint durch die Landedüsen.:

Bild

...nur komisch das der Strahlkrater neben den Düsen liegt? Naja, vielleicht hat es das Aggregat nachträglich verrüttelt....

Wenn man sich die freiliegenden Kabelbäume aber so ansieht erinnert das an den Verdrahtungsverhau unter einer Modelleisenbahnanlage.... Weshalb liegen die Kabel eigentlich nicht in den Tragrohren??? Zumal hitzesicher... Wegen Landedüsen und so?

Bild

Doch ich will nicht zu sehr das verordnete Sakrileg erschüttern....

Jedoch, ...wenn ich mir die Gegend so anschaue....

Bild

...drängt sich einem latent ein Vergleich zu einer mit Farbfilter fotografierten maghrebinischen Wüstenei auf.
Drehte nicht George Lukas dazumal auch dort?
Man erwartet jederzeit das sich ein Sandcrawler mit einer Besatzung Jawas ins Bild schiebt.

Bild
Zuletzt geändert von Rico am So 16. Dez 2018, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rico
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:44

Re: Marsflug

Beitrag von Rico » So 16. Dez 2018, 17:05

Da muß ich glatt noch was hinzu intervenieren, sonst habe ich schlaflose Nächte... ; )

Es kann natürlich eine Täuschung ob der Bodenreflektionen des Mars sein.
Doch wenn man sich die beiden Bilder vergleichend ansieht erscheint es merkwürdig - geradezu okkult - das sich in der perspektivischen Draufsicht ein radial schwarz verfärbter Marsboden durch die Befeuerung der Landedüsen abzeichnet.:

Bild

...der sich jedoch in Bodenauflösungen völlig unverußt darstellt.:

Bild

...man wird ja wohl noch fragen dürfen....

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 210
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:38

Re: Marsflug

Beitrag von Alexander » Mo 17. Dez 2018, 11:06

Das ist Kino. Und Kino ist ein Zwischending zwischen Fasching und Zirkus.

Fliegt der Todesstern nun mit Warp oder Lichtgeschwindigkeit? Hat Luke nun ein Lichtschwert oder ein Laserschwert?

Der Unterschied zwischen Fasching und Zirkus ist, bei dem einen kann man mitmachen. Außer man ist der Clown. Alles insgesamt ganz lustig.

Der Mensch wird nie den Mars besiedeln. Der Baum kann auch davon träumen, dass er beweglich ist. Im Riesenblumentopf*1 mit Rädern oder Windradpropella. Mit Glasglocke aus resycelten PET-Flaschen (man will ja niemanden zur Last fallen) und Aquariumpumpe mit losen Drähten.
Allenfalls kommt dann eine Bonsai-Eiche raus, was aber keine Eiche mehr ist, weil es den Kriterien einer Eiche nicht genügt. Die Eiche steht frei in der Landschaft, der Bonsei beim Boss auf dem Schreibtisch und wird hin und her bewegt. Wahrscheinlich von A nach B und zurück.
Das nennt man dan gradlinig, gleichförmige Bewegung im Kreisel.

Nun kann jeder ein Gedankenexperiment wagen. Durch eine Naturkatsstrophe sind plötzlich die meisten Menschen umgefallen. Nur man selbsr und z. B. Indien wurde verschont. Also auf nach Indien und hurtig einsortiert in die Gesellschaft. Wenn man eine fetzige Frau abbekommt, mag das gemildert sein, aber man würde sich schon ziemlich einsam, unverstanden und isoliert vorkommen und recht wenig von dem verstehen, was die dort so treiben.

Sollten es Menschen auf den Mars schaffen, dann wären es keine Menschen mehr, es seie denn die verkümmern in einer Retorte. Dann sind sie auch keine Menschen mehr. Warum sollte man Anstrengungen unternehmen, für zukünftige Wesen, mit welchen man nix am Hut hat, weil sie einem nicht ähnlich sind. Da könnte man auf dem Mars auch Bakterien ausstreuen und gottgleich warten, bis Dinosaurier dort rumspringen.

Alles Unfug. Alles Kino.
Hat Georg Lukas auf einem echten Todesstern gedreht? Mit Dreherlaubnis des Imperators? Oder war das eine 1:1 Kopie. Hatten sie Blaupausen*2, wobei das hier das Stichwort ist.Warum hat Luke ein perfekte Ersatzhand und Darth Vader mußte mit Terminatorstelzen auskommen? Andere Krankenkasse?

Außerdem hasse ich Jedi. Jedi sind scheinheilig und lügen.
Was gut zur NASA paßt. Steckt in dem Wort NASA Nase drehen drin? Wohl kaum, würde aber passen.

@Rico
Die Leitungen sind Hochtemperatur-Super-Duppa-Leitungen, mit Funktionserhalt und besonderen Verhalten im Belastungsfall. (Hat mein Fön auch und der macht auch ganz schön Wind und viel heiße Luft) Die Leitungen können gar nicht kaputt gehen, denn die Unzerstörbarkeit wurde vom Hersteller garantiert und vom TÜV-Nord-Süd vor Ort überprüft und abgenommen.
Kabelschutzummantelung ist zu teuer, man muss ja auch an den Steuerzahler denken, und außerdem waren sie zu faul. Ach ja, und die Kühlung, ja die Kühlung ist wichtig. Außerdem sieht es schön technisch aus. Und Luke muß ja an den roten oder blauen Draht rankommen.

Und der Zuschauer an die rote und blaue Pille, mit dem er sich auf die helle oder dunkle Seite beamt. Vermutlich für lange. Und da sage noch mal jemand, dass keiner die freie Wahl hat. Nennt man Thermostatvoreinstellung, aber pssst. nicht weitersagen.

Und natürlich ist das okult. Was denn sonst?

Die haben eben die Tricks raus um Bonsei-Menschen zu kreieren und müssen nicht mal jemand zum Mars schicken, denn da oben nützen die ja nix. Oder? Da hat ja keiner was davon, nich?
Ist doch so?

Eine Banane vor der Nase hat auch noch keinem Klammeraffen geschadet, wenn er vor der Karre hängt.
Es geht immer um die gute, große Sache. Nennt man Fortschrittsidee.
Dafür kann man schon Opfer bringen, jedenfalls die anderen.
Zur Belohnung gibt es...nein keine Banane...aber neue Bilder von Bananen.

*1 was Roland wohl treibt?
*2 Blaupause oder eben Script, wobei es für die Unentschlossenen noch die Lila Paus gibt. Und Nero sitzt immer noch im Sessel und starrt auf Morpheus Spiegelbrille. Es gibt nix zu sehen, bitte weiter gehen.

Benutzeravatar
Rico
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:44

Re: Marsflug

Beitrag von Rico » Mo 17. Dez 2018, 12:52

@Alex...
*1 was Roland wohl treibt?
Roland rechnet den Turm von Pisa gerade um – gewitzt wie er nun mal ist – diesen Turm als unerkannte Scheinrakete Turtur's zum Verkauf der NASA anzudrehen.
Die damit prompt 'Mannus-gezeugte-Elite-Menschen' auf den Mars schießen will um mit Elon-Musk's
Traumfahrtprogramm 'Ares-gezeugte-Elite-Marsen' zu kreieren.

Kryptische Lösungsvariablen dieses Worträtsels nach bikameraler Deutungshoheit.:

Roland = Merkur >Rollo >Hermes
Mannus = Mond >Ragnar >Janus
Ares = Mars >Fenrir >Achilles

...Mahlzeit

Antworten