Entstehung des Lebens / Evolution

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 05:57

Re: Entstehung des Lebens / Evolution

Beitrag von Ingo » Mi 28. Feb 2018, 14:24

Das Thema bewegt durchaus viele Wissenschaftler. Allerdings bleiben die meisten "linientreu", damit sie weder Karriere, Leben oder Reputation gefährden.
Hierzu möchte ich den Film von Ben Stein empfehlen: "Expelled – Intelligence Not Allowed", bzw auch auf deutsch
Expelled – Intelligenz streng verboten! (http://www.dreilindenfilm.de/shop/expel ... p-113.html)
Den gibt es mittlerweile schon auf YT.

Benutzeravatar
Raphael
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Entstehung des Lebens / Evolution

Beitrag von Raphael » Do 1. Mär 2018, 13:30

Naja, der Film ist halt in typischer Manier gemacht: Man definiert nicht, was man unter den zentralen Begriffen wie "Wissenschaft", "rational", "Leben", "Gott" etc. versteht und dreht sich dann schön im Kreis der gegenseitigen Anfeindungen, wobei man bloß Meinungen austauscht. Es wird halt zur Abwechslung mal die andere Meinungsseite vertreten - die des "intelligenten Designs", die meiner - Achtung! - Meinung nach nur unser Unwissen zu einem schöpferischen Prinzip erhebt, aber natürlich zu Erklärung eines biologischen Phänomens absolut nichts beisteuert, sondern vielmehr im Kern behauptet, eine mechanistische Ursache sei nicht zu finden, da man es einfach mit irgendeiner Spielart verdinglichter Intelligenz zu tun habe. So wissenschaftlich zweifelhaft der Darwinismus auch ist, aus rationaler Sicht ist sein Gegenüber dieser falschen Dichotomie – das "intelligente Design" – völlig unhaltbar.

Eine Sache aus dem Film macht aber Hoffnung: Gewisse Befürworter des "intelligenten Designs" in akademischen Kreisen wurden mit schneller Hand ihrer Positionen enthoben, als ihre Denkrichtung bekannt wurde. Man kann also Rauswürfe erreichen. Jetzt muß nur noch erkannt werden, daß Urknall, Relativität und Quantenmechanik in haargenau die gleiche Kategorie von "Irrationalität" fallen wie "intelligentes Design". Ach, man träumt von einer riesigen Entlassungswelle und von theoretischen Physikern, die als neuen Zeitvertreib die Schlaglöcher in den Straßen zuschütten...

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 05:57

Re: Entstehung des Lebens / Evolution

Beitrag von Ingo » Do 1. Mär 2018, 14:47

D`accord. Das sogenannte intelligente Design ist für mich auch keine Alternative.
Allerdings zeigt das Filmehen sehr schön, daß wahre Wissenschaft, welche meiner Meinung nach den offenen und kritischen Diskurs JEDER Theorie beinhalten sollte, im praktischen (Berufs-)leben scheinbar nicht wirklich möglich ist; irre bis wahnwitzige Ideen und Theorien werden als FAKT anerkannt, da jedes Hinterfragen den Job und die Reputation kosten kann, bzw kostet.
Was bleibt ist, daß kritisches Hinterfragen und das Anbieten anderer Theorien Laien, bzw. den nicht international anerkannten (!) "Wissenschaftlern" überlassen wird. Dies hat unweigerlich den Effekt, daß abstruseste Theorien den Weg in die Köpfe der interessierten Laien findet. Vom intelligenten Design über Flat Earther bis hin zu kleinen grünen Männchen.

Doch zurück zur EvolutionsTHEORIE.
Es werden von den Darwinisten schlichtweg falsche Rückschlüsse gezogen. Ein Beispiel: Wir sollen 98% des Genoms mit dem Schimpansen gemein haben. Der (falsche) Rückschluss ist, daß wir gemeinsame Vorfahren haben. Wenn dieser Rückschluss stimmen sollte, hat der Homo Sapiens und die Banane ebenfalls gleiche Vorfahren, denn (angeblich und von mir nicht nachgeprüft) haben wir immerhin 75% gleiches Erbgut. Das wäre logisch, fühlt sich aber falsch an ;-)

Ingo

Ach so, eins noch: Theoretische Physiker, die Schlaglöcher auffüllen; stelle ich mir lustig vor, wenn diese zunächst die dunkle Materie zwischen dem Rollsplitt berechnen wollen ;-)

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 23:28

Re: Entstehung des Lebens / Sauerstoff

Beitrag von Detlef » Mo 7. Okt 2019, 19:05

In den Beiträgen zur "Entstehung des Lebens" wird nicht darauf eingegangen, ob der Luftsauerstoff für die Entstehung des Lebens notwendig war oder nicht. Die Frage scheint unwichtig zu sein, da üblicherweise von einer Kohlendioxid-Atmosphäre ausgegangen wird und erst in einem zweiten Schritt von den Pflanzen Sauerstoff produziert wird, der in einem dritten Schritt tierisches Leben ermöglicht.
Diese These, Sauerstoff wird erst von den Pflanzen durch die Photosynthese erzeugt, wurde uns bereits in der Kindheit so früh beigebracht, dass kaum einer darüber nachdenkt, ob das auch stimmen kann.

Betrachten wir einen Baum: Solange der Baum lebt, nimmt er tagsüber Kohlendioxid auf, produziert Zucker u.a. und gibt Sauerstoff ab. Der Zucker dient den Tieren und den Menschen als Nahrung. Dabei wird ein Teil des Sauerstoffs wieder verbraucht.

Wenn der Baum gefällt wird, verrotten die Blätter und ein weiterer Teil des Sauerstoffs wird verbraucht. Mit dem Holz wird ein Dachstuhl für ein Haus gebaut. Nach 100 Jahren wird das Haus abgerissen und das Holz verbrannt. Damit ist der gesamte Sauerstoff wieder verbraucht worden.

Pflanzen erzeugen keinen dauerhaften Überschuss an Sauerstoff. Die Atmosphäre besteht aber zu 21% aus Sauerstoff. Wo kommt dieser Sauerstoff her?

Diese Frage wird in dem Video von Udo Pollmer beantwortet:

Brotzeit: Sauerstoff (5.20 min)
https://www.youtube.com/watch?v=iugppQi6xjU

Wasser ist ein leichtes Gas (Molekulargewicht 18: O=16, H=1), leichter als Sauerstoff (Molekulargewicht 32: O=16) und Stickstoff (28, 2x14) und steigt in grosse Höhen. Dort wird es von der kosmischen Strahlung in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt. Der Wasserstoff ist noch leichter (Atomgewicht 2x1) und entweicht. Der Sauerstoff (in statu nascendi) verbindet sich zu Ozon und schützt die Erde vor der kosmischen Strahlung, die jedes Leben verhindern würde. Ozon ist schwerer als Luft (Molekulargewicht: 3x16=48), sinkt nach unten, zersetzt sich zu normalem Sauerstoff und bildet den Luft- und Wassersauerstoff.

Fazit: Bevor Leben auf der Erde entstehen konnte, gab es bereits Sauerstoff in der Luft und gelöst im Wasser. Sauerstoff ist ebenso wie Wasser eine notwendige Voraussetzung für die Entstehung des Lebens.
Viele Grüße
Detlef

Benutzeravatar
Rico
Beiträge: 253
Registriert: So 2. Jul 2017, 08:44

Re: Entstehung des Lebens / Evolution

Beitrag von Rico » Di 8. Okt 2019, 16:01

Heureka Detlef,

das bedeutet mehr CO2 = Riesenwuchs.
Der Atmosphärengehalt der Urerde vor ihrer Expansion in der ko(s)mischen Mikrowelle (MHD-Feld) war CO2 haltiger. Sauerstoff wird produziert bei Wasserelektrolyse.
Darum Riesen Dinosaurier & Riesen Pflanzen, Riesenlungen & Riesenbäume usw...
(siehe auch noch größeres Hirnvolumen der "Neandertaler"...) >Wir vermissen es in der Masse...
Die Organismen mußten mit mehr Kohlendioxid haushalten....

... und heute? CO2 Alarm...
Haben wir wieder Riesenwuchs bei Menschen und Grünen Kindern, was mit einem Schrumpfhirn einher zu gehen scheint...

Antworten